Archiv für den Monat: September 2016

Berlin nach vorn, zurück oder im Stillstand? Die Wahl wird es weisen.

Wenn die FDP Berlin zwei Tage vor der Abgeordnetenwahl in den Umfragen bei über sechs Prozent liegt, zeigt das: Die Freien Demokraten in der Hauptstadt haben aus der Vergangenheit gelernt. Sie präsentieren sich einig. Vorbei die Zeit,in der die Fokussierung auf einen Spitzenkandidaten von innerparteilichen Heckenschützen und Meinungsführern als One-Man-Show diffamiert wurde. Von so viel Einigkeit und Disziplin können andere, die sich z.B. als Union bezeichnen, nur träumen. Die Liberalen wissen inzwischen, dass sich eine kleine Partei, zumal in der jetzt zu Ende gehenden APO, hinter ihren Frontmann stellen muss und werblich konzentrieren muss, wenn sie Aufmerksamkeit finden will. Das zeigt auch die Themenwahl. Sicher bietet die FDP auch an der Spree das volle Programm für Freiheit und Fortschritt. Sie hat aber auch ihr Thema gefunden, das Berlin bewegt und ihren Wahlkampf beflügelt hat: den Erhalt des Flughafens Tegel. Er funktioniert, während sich an der großkoalitionären Flughafenattrappe BER nichts bewegt, was Reisende befördern könnte. Der BER steht für den Stillstand der Regierungsparteien. Sie setzen und verteidigen den Status Quo. Sie haben ihre Themen nicht gefunden oder nicht gezeigt. Sie hoffen, damit durchzukommen. Die Stadt aber muss sich ändern, um lebenswert zu bleiben. Das Comeback der FDP ist in greifbarer Nähe. Im ehem. Preußischen Landtag wird sie ihr ganzes Programm vertreten und vertreten müssen. Sie ist keine Ein-Themen-Partei. Und selbst wenn sie nur das wäre, hätte sie den Kein-Themen-Parteien im Abgeordnetenhaus schon etwas voraus. Die Liberalen bringen frische Farbe; nicht nur auf ihren Plakaten, sondern in die Landespolitik. Das wird offenbar zunehmend als wohltuend empfunden. Die Werber der FDP haben vieles richtig gemacht. Die Wahlkämpfer in der Hauptstadt haben die Mechanismen moderner Wahlwerbung akzeptiert und in zahlreichen Aktionen des Bürgerdialogs mit- und damit schon unabhängig von der bis Sonntag noch zu festigendem Prozente zum Erfolg getragen. Mit den Liberalen kann und muss auch an der Spree gerechnet werden. Sie ist die verantwortbare Alternative für Demokraten in der Hauptstadt.