Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

Wer die Freiheit unbescholtener Bürger aus Angst vor islamistischem Terror beschneidet, unterstützt deren Zerstörungswerk an der westlichen Demokratie. Wer die Meinungsfreiheit über das in Deutschland übliche Maß bereits übliche Maß beschneidet, weil er Angst vor Hasskommentaren im Internet hat, macht sich zum Erfüllungsgehilfen derer, die unsere westlichen Werte untergraben. Bemerkenswert ist, wenn sich Grüne an die Spitze einer Zensurbewegung stellen, wie das am 11. September Kathrin Göring-Eckhardt getan hat. Sie fordert ein Gremium, mit dem Facebook Einträge zensiert. Sie glaubt, dass Medium sei für die Message verantwortlich. Wann fordert sie Kontrollgremien für Papierhersteller und Zeitungsvertriebe? Nachdem Grüne sich im “zivilen Widerstand” jahrelang nicht darum geschert haben, was rechtsstaatlich ist, beklagen sie nun den Zerfall des Rechtsempfindens? Was rechtsstaatlich ist, entscheiden private und grüne Gremien? Das sollten die Grünen mal bei TTIP fordern. Freunde der Freiheit seid wachsam. Sonst heißt es bald: Zensur findet hier statt. Vorauseilende Selbstzensur ist das Ende der Meinungsfreiheit. Dann sind wirklich nur noch die Gedanken frei, die nicht geäußert werden. Es hat keinen Sinn, wenn der Rechtsstaat aus Angst vor dem Tod Selbstmord begeht.