Archiv für den Monat: Oktober 2013

Zwölf Ratschläge für liberales Selbstbewusstsein.

1. Fange nie an, Dich für Deinen Einsatz für die Freiheit zu entschuldigen.
2.Sei diszipliniert genug, Dich konstruktiv in die Diskussion über liberale Inhalte einzubringen.
3.Scheue den Vergleich mit anderen Parteien nicht. Die Liberalen haben unbestreitbare Erfolge. Lasse es nie am Selbstbewusstsein fehlen, selbst wenn der Rückhalt bei Wählern und Mitgliedschaft fehlt, auch ehrgeizige Ziele umzusetzen.
4.Stehe zu notwendigen Kompromissen, die der realen Situation geschuldet sind, auch wenn sie Fundamentalisten enttäuschen.
5. Rechne und lebe mit erbittertem Widerstand gegen eine staatskritische Grundhaltung.
6. Sieh in Kritik und Selbstkritik die Chance, die eigene Argumentation zu überprüfen.
7. Überlasse (falsche) Armutszeugnisse getrost den Verächtern von Freiheit und Sozialer Marktwirtschaft.
8. Sei Dir bewusst: Das öffentliche Bild der Liberalen ist vielfach von Vorurteilen geprägt, die selten etwas mit dem eigenen Erleben der Kritiker oder tatsächlichem Handeln der FDP, geschweige denn etwas mit dem Programm oder gar den Grundsätzen der FDP zu tun haben.
9. Vergib denen, die Dich hassen. Sie wissen vielfach nicht, wovon sie sprechen. Fakten gefährden ihre Weltsicht.
10.Verteidige ihre Meinungsfreiheit und nutze Deine zum Zweck der Aufklärung.
11. Wisse, dass freie Menschen Fehler machen, damit sie aus ihnen lernen können.
12. Misstraue Menschen, die vorgeben alles wissen und steuern zu können. Vertraue denen, die Deine Liebe zur Freiheit teilen, auch wenn sie in öffentlicher Kritik stehen.